INFOS


Entstehung & hintergrund

Ursprung des Projekts ist das Lebenswerk von Hanny Christen, die zeitlebens Volksmusik-Melodien aus der ganzen Schweiz gesammelt hat. Diese wurden im Jahre 2002 in einem nach Kantone geordneten Sammelband heausgegeben. Von den über 12'000 Melodien wird allerdings keine einzige dem Kanton Thurgau zugeschrieben. 20 Jahre nach Erscheinen des Sammelbands soll diese Lücke durch das Projekt «Wurmbaslehuufe» geschlossen werden. Auf der Suche nach einem geeigneten Projektnamen sind wir auf den schweizweit nur im Kanton Thurgau verwendeten Begriff «Wurmbasle» gestossen, welcher «Ameise» bedeutet. Dies führte zum Projekttitel Ameisenhaufen – eben «Wurmbaslehuufe»: ein Ameisenhaufen als komplexes Gemeinschaftswerk, das Schritt für Schritt wächst und alle Beteiligten ihren Anteil dazu beitragen können.


Projektidee & Umsetzung

Die drei Thurgauer Musiker Christoph «Sirgel» Hartmann, Roland Hofer und Niculin Janett komponieren für jede der 80 Thurgauer Gemeinden deren «eigene» Volksmusik-Melodie mit einfacher Akkordbegleitung. Die Kompositionen werden ohne Urheberrecht auf dieser Internetplattform kostenlos als Noten (PDF-Format) und Ton-Dateien (MIDI-Format) zur Verfügung gestellt, damit diese von allen Interessierten ohne Einschränkung weiterverwendet werden können. Die Online-Plattform soll durch das bereitgestellte Arbeitsmaterial zu einem Informations- und Inspirationsort sowohl für die breite Bevölkerung als auch für Kulturschaffende im Speziellen heranwachsen, welche den eigenen Horizont betreffend Schweizer Volksmusik und Thurgauer Mundart erweitern wollen.

Zu jeder der 80 Thurgauer Gemeinden wird durch das Projektteam Recherchearbeit betrieben, um an möglichst viele lokale Informationen zu kommen. Dies geschieht einerseits mittels analoger und digitaler Quellen, andererseits direkt vor Ort. Jede Gemeinde wird bereist und der Dialog auf der Strasse mit der Bevölkerung geführt. So möchten sich die Initianten die nötige Inspiration für die jeweilige Gemeinde-Melodie einholen. Zudem hofft das Projekt-Team auf zahlreiche Beiträge aus der Bevölkerung, sodass ein möglichst grosser Wurmbasle-Huufe entsteht. Das Projekt dauert voraussichtlich bis Ende November 2022.


Ziele & Visionen

Wir möchten mit der Erschaffung eines umfangreichen, frei zugänglichen «Melodien-Pools» aus Thurgauer Volksmusik zur Erhaltung, Förderung und Weiterentwicklung der Schweizer Volksmusik und dem Thurgauer Mundart beitragen. Die Bevölkerung soll sich aktiv am Projekt beteiligen können und so ihren Beitrag zur Volkskultur leisten können. Zudem möchten wir Kulturschaffende aller Sparten dazu anregen, sich mit Volksmusik und Volkskultur auseinander zu setzen. So sind bereits weiterführende Aktivitäten wie Wurmbasle-Huufe-Festivals, Newcomer-Wettbewerbe oder Schulprojekte angedacht, welche die entstandenen Melodien und gesammelten Wörter mit einbeziehen.


etwas beitragen

Alle haben die Möglichkeit, Teil des "Wurmbasle-Huufe" zu werden: entweder mit finanzieller Unterstützung und/oder dem Einsenden von typischen Thurgauer Mundartwörtern. Die Wörter werden gesammelt und auf dieser Webseite publiziert. Sie dienen als Inspiration für die Melodietitel und als Fundus für weiterführende Verwendungen. Zum Beispiel für Liedtexte.
Herzlichen Dank an alle, die einen Beitrag leisten!

Beitrag "GELD-Note"

Du möchtest das Projekt finanziell unterstützen? Besten Dank im Voraus!

Fülle untenstehendes Formular aus und Du erhältst eine entsprechende Rechnung bzw. Zahlungsbestätigung (twint) per Email.

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Thurgauer Ehrenwort!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

beitrag "Mundart-Wort"

Du kennst ein typisches Thurgauer Mundart-Wort und möchtest uns dieses mitteilen? Herzlichen Dank im Voraus!

Fülle untenstehendes Formular aus und schon hast Du einen Beitrag an den Wurmbasle-Huufe geleistet.

Selbstverständlich werden Deine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Thurgauer Ehrenwort!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.